Mittagsmenü
 

Landesnetzwerk Weiterbildungsberatung

Die Beratung des LNWBB orientiert sich an den persönlichen Voraussetzungen, Interessen und Zielen und berücksichtigt Angebote unterschiedlicher Weiterbildungsanbieter. Das Landesnetzwerk Weiterbildungsberatung BW bietet kostenfreie und unabhängige Beratungen zum Thema Weiterbildung.

Zielgruppe

Frauen und Männer aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn, die an einer Weiterbildung interessiert sind.

Inhalte

  • Berufliche Weiterqualifizierung
  • Ausbildungsmöglichkeiten
  • Zweiter Bildungsweg
  • Lernen einer Fremdsprache
  • Optionen beruflicher Neuorientierung
  • Auswege aus der Arbeitslosigkeit                                                                                   
  • Beruflichen Wiedereinstieg
  • Finanzierungsmöglichkeiten von Fort- und Weiterbildungen                                                 

Finanzierung

Das LN WBB wird durch das Ministerium für Kultur, Jugend und Sport Baden-Württemberg gefördert. Träger der Koordinationsstelle des LN WBB ist der Volkshochschulverband Baden-Württemberg e. V.

Wir beraten Sie gerne!

Weiterbildung und Qualifizierung

Weiterbildung und Qualifizierung von Frauen und Männern jeglicher Herkunft, auch ohne bereits erreichte Qualifizierungen, ist uns sehr wichtig.

Deshalb engagiert sich die ARKUS gGmbH in diesem Bereich ganz besonders. Denn mit entsprechenden Nachweisen, dass Sie an Fortbildungsmaßnahmen teilgenommen haben, erhöht sich die Chance auf eine Wiedereingliederung in den Arbeitsprozess.

Oder Sie möchten noch mehr in ihrem Job erreichen, auch hier können wir Ihnen verschiedenste Qualifizierungsmodule anbieten.

AGH - Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung

Die ARKUS gGmbH organisiert im Auftrag der Agentur für Arbeit und der Jobcenter im Stadt- und Landkreis Heilbronn Maßnahmen zur Wiedereingliederung in den 1. Arbeitsmarkt für Personen mit Vermittlungshemmnissen.

Ziel

Heranführung an den 1. Arbeitsmarkt. Erhalt und Wiederherstellung der Beschäftigungsfähigkeit durch Vermittlung einer festen Tagesstruktur.

Zielgruppe

Erwerbslose Hilfebedürftige, Langzeitarbeitslose und Geringqualifizierte über 25 Jahre im SGB II-Bezug

Teilnahmedauer

bis zu 6 Monate mit der Option einer Verlängerung um weitere 3 bis 6 Monate

Teilnahmevoraussetzung

Die Teilnahme an einer Arbeitsgelegenheit erfolgt durch Zuweisung des Jobcenter Stadtkreis Heilbronn. Dieses legt den zeitlichen Umfang und den internen Einsatzbereich fest.

Inhalte

Individuell arbeiten die Teilnehmenden zwischen 15 und 30 Stunden pro Woche und bekommen dafür eine Mehraufwandsentschädigung von 1,50 € im Stadtkreis Heilbronn. Arbeitsgelegenheiten bestehen in verschiedenen internen Bereichen.

Finanzierung

Jobcenter Stadtkreis Heilbronn

 

Teilhabe am Arbeitsmarkt § 16i SGB II

Ziele:

  • Eröffnung von Teilhabechancen
  • Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeiten
  • längerfristige teilhabeorientierte Beschäftigungsperspektive

Zielgruppe:
 

  • Personen, die älter als 25 Jahre sind und seit mindestens 6 Jahren in den letzten Jahren SGB-II-Leistungen bezogen haben
  • Sonderregelungen gibt es für Personen, die in einer Bedarfsgemeinschaft mit mindestens einem minderjährigem Kind leben bzw. schwerbehindert sind im Sinne de §2 Absatz 2 und 3 SGB IX

Teilnahmedauer:

  • max. Förderdauer bis zu 5 Jahre

Zugangsvoraussetzungen:

  • Das Jobcenter entscheidet nach Prüfung der Vorraussetzungen über Förderung
  • Erst nach einer positiven Entscheidung des Jobcenters kann ein Arbeitsvertrag geschlossen werden und der Arbeitgeber erhält einen Lohnkostenzuschuss

Inhalte:

  • Angebote von marktnahen Arbeitsplätzen und Tätigkeiten, die die  Personen in die betreibliche Strukturen und Arbeitsprozesse einbindet.
  • Unterstützung durch eine ganzheitliche beschäftigungsbegleitende Betreuung
  • erforderliche Weiterbildung und externe betreibliche Praktika sind möglich

Finanzierung:

  • finanziert über einen degressiven Lohnkostenzuschuss über das Jobcenter aus Bundesmitteln